Unzen ist ein kleiner, vulkanisch aktiver Ort unweit von Nagasaki. In knapp 2 Stunden bringt uns der Bus ans Tagesziel. Lucie begleitet mich. Mit ihr bewohne ich das gleiche Hostel.

Richtigerweise muss ich schreiben, ich begleite sie. Lucie hat Japanisch studiert, lebt nun mehrere Jahre in Japan. Sie arbeitet auf Hokkaido und durchreist das Land. Die Einheimischen sind immer wieder überrascht & erfreut, sobald sie merken, dass Lucie ihre Sprache spricht. Das Eis taut dann ganz schnell. Dementsprechend leichtfüssig bewegt und orientiert Lucie sich im Land. Ich bin etwas schwerfälliger. Tourist mit limitierten Wortschatz eben.

Unzen empfängt uns regnerisch. Aus allen erdenklichen Spalten & Ritzen steigt Dampf auf. Es riecht unvorteilhaft für Unzen. Vulkanischer Gestank macht sich breit.

Als Tagesziel haben wir Mt. Unzen auf dem Zettel. Das ist bergsteigtechnisch unspektakulär. Nach den ersten Schritten sind wir bereits allein unterwegs. Das ist schön. Mal kein Lärm, keine 1.000  Leute um sich herum. Nur reichlich grün.

Zum Abschluss finden wir auch noch ein schickes Onsen. Mehr Entspannung für einen Tag geht nich.

Unzen, 2016

Unzen, 2016

Unzen, 2016

Unzen, 2016, Lucy

Unzen, 2016

Unzen, 2016

Unzen
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.