Der Tokioter Tsukiji-Fischmarkt ist der grösste Fischmarkt der Welt. Jeden Morgen 5 Uhr ersteigern sich die Großhändler dort ihren Thunfisch. Touristen dürfen der Auktion beiwohnen. Allerdings ist dies stark limitiert. Es dürfen nur 2 Gruppen á 60 Leute dem Auktionstreiben beiwohnen. Und wenn sie sich nicht benehmen, werden sie tatsächlich rausgeschmissen.

Der Eintritt funktioniert nach dem Prinzip first come, first serve. Um zur ersten bzw. zweiten Gruppe von 60 Leuten zu gehören, muss man nur eines tun: früh genug aufstehen und Glück haben. Das habe ich gemacht. 3:45 stand ich am Eingang des Marktes…um zu erfahren, das die 120 Plätze bereits 2:00 vergeben waren. Verflixt!

Tokio, 2016, Tsukiji-Fischmarkt

Die Leute in den grünen und gelben Westen sind die glücklichen Teilnehmer. Sie müssen sich jetzt noch gut 2 Stunden die Zeit vertreiben, bis es losgeht.

Tokio, 2016, Tsukiji-Fischmarkt

Für alle anderen Touristen wie mich öffnet der Fischmarkt dann offiziell 9:00. Bis dahin warten ist keine Option, eine zweite Schlafphase schon eher.

12 Uhr bin ich nochmals auf dem Markt gelandet. Da war der Fisch schon gelutscht. Rund um den Fischmarkt sind unzählige Restaurants und Imbissstände, die den Fisch als erstes in Essen verwandeln. Frischeren Fisch kann man wohl nicht bekommen.

Tokio, 2016, Tsukiji-Fischmarkt

Tokio, 2016, Tsukiji-Fischmarkt

Tokio, 2016, Tsukiji-Fischmarkt

Tokio, 2016, Tsukiji-Fischmarkt

 

Tsukiji-Fischmarkt
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.