Wer durch Spanien zieht, kommt an manigfaltigen Kirchen vorbei.

Uninteressant ist dabei Madrid. Madrid wurde “erst” 1561 Hauptstadt von Spanien und brauchte dann ein paar Jahrhunderte, um sich als Hauptstadt zu etablieren bzw. würdig präsentieren zu können. Heißt, es gibt keine alten, ehrwürdigen Kirchen in dieser Stadt zu besichtigen.
Dafür lohnt es sich, nach Toledo zu gehen. Toledo wurde halt 1561 von Madrid als Hauptstadt abgelöst. Bis dahin haben die Leute ihren Glauben feste mit dem Bau  zahlreicher Kirchen bestärkt. Als Tourist kann man in Toledo ein Armband (Pulseria Turistica) erwerben. Anderswo verleiht solch ein Armband dem Besitzer freien Einlass zu Events wie der Langen Nacht der Musik. In Toledo gibts  mit dem Armband Kircheneintritte zum Discountpreis. Zahle 3, geh in 6.

Der Augenöffner in Toledo, die Kathedrale, ist mit dem Armband nicht besuchbar. Das kostet extra. Dafür fühlt sich der Besuch der Kathedrale so mächtig wie der Besuch von 30 Kirchen an. Allein die schiere Größe ist beeindruckend.

Und bis zum Besuch der Mezquita in Córdoba dachte ich auch, es gäbe kein größeres Gebäude dieser Art. Aber zurück zur Kathedrale in Toledo: eröffnet wurde der Bau 1227 auf den Grundmauern einer Kirche, die zuletzt als Moschee genutzt wurde. Der maurische Einfluss musste natürlich getilgt werden. Also alte Kirche weg – neue Kirche hin. Heute steht die Neue noch immer und beherbergt eine Schatzkammer mit Monstranzen, zahlreiche Kapellen und tagtäglich zahllosen Besuchern. Fotos habe ich nicht geschossen, da das in solch einem Gebäude ja eh nicht klappt. Alle Fotos sind von Wikipedia.

Nun war ich gestern in der Mezquita (bzw. Kathedrale der Empfängnis unserer lieben Frau) in Córdoba. Der Bau der Mezquita begann 785 – als Moschee. Nach mehreren Erweiterungen konnten fast 10.000 Mulime darin beten. Erst 1236, nachdem die Mauren vertrieben wurden, wurde die Moschee als Kirche geweiht. Heute findet man einen Stilmix aus maurischen Rundbögen und christlichen Kapellen. Das ist wahrscheinlich einmalig. Wobei ich sowas schon nach dem Besuch der Kathedrale in Toledo dachte…

Heute, beim Schreiben des Blogs, habe ich versucht, mich an die Kathedrale in Toledo zu erinnern. Oh Schreck! So richtig viele Bilder kamen da nicht zurück. Nach einem Monat Städtegucken ist meine Aufnahmefähigkeit scheinbar erschöpft! Mein Kulturbeutel ist sozusagen voll!

Also beschloss ich heute, die Mesquita in Córdoba nochmals zu besuchen. Und ich schoss Tonnen von Fotos!

Die nächsten Tage sollte ich wohl etwas kulturloser verbringen und versuchen, den Monat zu “verdauen”. Für morgen ist das Ticket gen Sevilla bereits gelöst. Dort gibts ein Hammam. Baden ist immer eine feine Sache!

Toledo, 2014, Das ist keine Kirche! das ist der Bahnhof!
Toledo, 2014, Das ist keine Kirche! das ist der Bahnhof!
Toledo, 2014, Und so kann ein Bahnhof von innen aussehen.
Toledo, 2014, Und so kann ein Bahnhof von innen aussehen.
Toledo, 2014, Pulseria Turistica, Damit man keine Kirche verpasst.
Toledo, 2014, Pulseria Turistica, Damit man keine Kirche verpasst.
Toledo, 2014, Jüdisches (Sephardisches) Museum
Toledo, 2014, Jüdisches (Sephardisches) Museum
Toledo, 2014, Kathedrale bei Nacht
Toledo, 2014, Kathedrale bei Nacht
Toledo, 2014, Kathedrale, Hier mal der Hauptaltar. Das Bild kann wohl die schiere Grösse nicht gut wiedergeben. Er ist sehr groß.
Toledo, 2014, Kathedrale, Hier mal der Hauptaltar. Das Bild kann wohl die schiere Grösse nicht gut wiedergeben. Er ist sehr groß.
Toledo, 2014, Kathedrale, Der Raum zeigt alle bisherigen Kirchenväter in Toledo, rechts beginnend vom Stuhl in der oberen Reihe. Da sie Reihe irgendwann ausgefüllt war, nutzte man die Reihe darunter. In gefühlt 200 Jahren wird auch diese Reihe komplett sein. Was machen die bloß danach?
Toledo, 2014, Kathedrale, Der Raum zeigt alle bisherigen Kirchenväter in Toledo, rechts beginnend vom Stuhl in der oberen Reihe. Da sie Reihe irgendwann ausgefüllt war, nutzte man die Reihe darunter. In gefühlt 200 Jahren wird auch diese Reihe komplett sein. Was machen die bloß danach?
Toledo, 2014
Toledo, 2014
Toledo, 2014, Kathedrale, Das ist eine Monstranz. Zu Ostern wird dieses gute Stück durch Toledo's Straßen getragen. Dem Rest des Jahres verbringt es in der Schatzkammer.
Toledo, 2014, Kathedrale, Das ist eine Monstranz. Zu Ostern wird dieses gute Stück durch Toledo’s Straßen getragen. Dem Rest des Jahres verbringt es in der Schatzkammer.
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Córdoba, 2014, Mezquita
Spaniens Kirchenwahnsinn (oder: Flasche leer, Kulturbeutel voll!)
Markiert in:                     

2 Kommentare zu „Spaniens Kirchenwahnsinn (oder: Flasche leer, Kulturbeutel voll!)

  • 27. Mai 2014 um 8:56 pm
    Permalink

    Hi André,

    lass doch mal den Reiseführer-Kram weg und schreib etwas über Deine persönlichen Erlebnisse. Hast Du nette Leute kennengelernt? Worüber denkst Du nach? Was beschäftigt Dich?

    Gruß

    F.

    PS: Ich bin nicht sauer, wenn Du diesen Kommentar nicht frei gibst.

    Antworten
    • 30. Mai 2014 um 5:09 pm
      Permalink

      Hi fh,

      schön, dass Du neugierig bist. Aber: das ist mein Block. Ich möchte nicht meine ganze Reise dokumentieren, sondern eher den Daheimgebliebenen einen Eindruck geben, wie so läuft. Es sind also nur Ausschnitte. Just in Toledo und Córdoba war ich als Alleinreisender eben allein unterwegs und hab daher die Kultursachen geblockt, die mich interessieren und die ich für erzählenswert halte.

      Der Blog wird übrigens nicht so viel erfahren, worüber ich nachdenke oder wie es mir geht. Sonst bin ich in meinem Urlaub ausschließlich mit der Blogbefüllung beschäftigt, nicht aber mit Reisen! Und das wäre ja Quatsch.

      bis die Tage
      andré

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.