Nachdem ich hier schon mal 2 Tage länger als gedacht verbrachte, bin ich mir recht sicher, nochmals wiederzukommen.

Cádiz ist eine Perle.
Die Stadt ist dabei recht überschaubar. Sie protzt auch nicht mit Kultur. Die Kathedrale hab ich nur von außen gesehen. Aber es fühlt sich hier gut an. Die Leute sind sehr entspannt. Es gibt in der Stadt schicke Strände. Am ersten Tag war ich überrascht, dass alle Leute ihre Klappstühle durch die Straßen trugen. Es war halt Wochenende. Und da zieht es auch die Einheimischen an den Strand.

Mein einziger kultureller Besuch galt dem Torre Tavira. Es ist eine Camera obscura. Die erste übrigens, die ich leibhaftig sah.

Ansonsten war ich ausgiebig mit dem Strand, ein paar Büchern und Essen beschäftigt. Bei letzterem half mir Yurie. Wir trafen uns in Sevilla. Yurie beginnt nun in Cádiz Spanisch zu lernen.

Vielleicht ist das eine gute Idee für einen meiner nächsten Urlaube. Einen Monat Spanisch lernen in Cádiz und direkt weiter nach Südamerika und die Sprache testen.

Adios Cádiz
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.